Baikalsee – mein Reisetraum aus Kindertagen

Angekommen in Sibirien – ich bin zugegeben etwas aufgeregt! Der lange Flug steckt ein wenig in den Knochen, aber das sofortige Eintauchen in meinen Reisetraum Baikalsee und Russland lässt das schnell vergessen. Ich freue mich auf die Zeit hier im Fernen Osten, auf die russische Seele und natürlich den Baikalsee.

Von Irkutsk geht es direkt an den Baikalsee! Endlich am weiten Ufer stehend, nehme ich ein paar lange Atemzüge und genieße den Blick auf den winterlich-vereisten Baikal. Dort, wo ich stehe, fließt mit großen Wassermengen die Angara aus dem tiefsten und wasserreichsten See der Erde ab. Der Sage nach vereint sie sich später mit dem Geliebten Jenissei, einem großen Strom Russlands. Jetzt im klirrenden Winter ist die Eiskante 80-100 cm dick und ragt weit in den See hinein. Wir wagen uns ein paar Meter vor und lassen die Dimensionen des Sees auf uns wirken. 82 km Breite und 673 km Länge kann man nicht wirklich begreifen.
Ehrfurcht überkommt mich, dieses Naturschauspiel überfordert mich fast schon. Ein Glücksgefühl, was sich nicht beschreiben lässt – ich bin so dankbar, das hier erleben zu dürfen!

Die Highlights der nächsten Tage sind fantastische, abenteuerliche Husky- und Motorschlitten-fahrten und eine Tour mit dem Luftkissenboot. Eine unvergessliche Erinnerung wird auch die Begegnung mit den Menschen bleiben, die am Baikalsee seit Generationen leben und eine tiefe Verbundenheit zu ihm hegen. Unbefangene Begegnungen, in denen wir ihre Gäste beim Abendessen sind oder mit ihnen angelnd am Eisloch stehen, Geschichten aus ihrem Leben hören und uns wie Freunde unter Freunden fühlen.

Eine Reise mit der Transsibirischen Eisenbahn ist ein großartiges Erlebnis!
Einen ganz eigenen, sagen wir rustikalen Charme haben dabei die Schlafabteile. Zu meinem großen Erstaunen stammen diese Wagen noch aus dem Waggonbau Halle. Das musste ich unbedingt mit der Kamera festhalten. Ziel unserer Nachtfahrt ist Ulan-Ude in den Weiten Südostsibiriens nahe der Mongolei. Anziehungspunkt in der Hauptstadt der Teilrepublik Burjatien ist das Kloster Iwolginski Dazan, in dem die größte buddhistische Gemeinschaft Russlands lebt. Wenig später lauschen wir Geschichten und russischen Bräuchen bei einem Besuch der Altgläubigen Russlands in einem alten Dorf. Ich bin beeindruckt, an nur einem Tag zwei so verschiedene Lebensgemeinschaften kennen gelernt zu haben, die ein völlig anderes Leben führen als wir. Zurück in Ulan-Ude erfüllt uns die russische Seele ein letztes Mal bei einem landestypischen Abendessen und einem ausgelassenen Folkloreabend.

Auf dem Weg Richtung Heimat bietet sich ein Stopp in Moskau geradezu an. Die russische Hauptstadt erwartet uns mit angenehmen Minus 5 Grad Celsius, Sonnenschein und blauem Himmel. Ein sehr schöner Wintertag lädt uns so zu einer Entdeckungstour der Metropole. Beeindruckend durch seine Größe, Geschichtsträchtigkeit und die Schönheit der Gebäude empfängt uns der Rote Platz im Zentrum Moskaus. Der Kreml als Machtzentrale Russlands, die weltbekannte Basilius-Kathedrale mit ihren bunten Zwiebeltürmen und das Lenin-Mausoleum geben dem Platz sein unverkennbares Ensemble. Ja, ein Stopp hier ist schön und lässt uns noch in Russland die Erlebnisse am Baikalsee reflektieren.

Über den VEB Waggonbau Halle sind quasi in die Transsib gestolpert

Worte und eine Handvoll Fotos können die intensiven Bilder, die beeindruckenden Erlebnisse und herzlichen Begegnungen dieser Abenteuerreise kaum beschreiben. Kommen Sie einfach mit uns und erleben Sie Sibirien und den Baikalsee ganz authentisch in der kalten Jahreszeit!

Ihr Horst Born

Reiseziel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: