Inselhüpfen auf den Kanalinseln

Die Kanalinseln liegen nördlich von Frankreich im Ärmelkanal und sind der einzige Teil der Normandie, der dem englischen Königshaus treu geblieben ist, in gewisser Weise.  Fünf Hauptinseln an der Zahl und einige kleinere, eingeteilt in zwei Selbstverwaltungsgebiete, nur der Queen persönlich unterstellt. Keine der Inseln gleicht der anderen, auch wenn die Historie ähnelt.

Vereinigtes_Koenigreich_Kanalinseln_Jersey_St_Helier_globalisnicht_erwAehnen_xs
Jersey´s Hauptstadt St. Helier

Jersey ist flächenmäßig die größte der Inseln, very british, herrlich mit ihrer Hauptstadt St. Helier.  Eine kleine Stadt mit schmucken Häusern aus dem 19.Jahrhundert und einer Spur weltstädtischen Flairs. Landschaftlich ist Jersey die abwechslungsreichste der Kanalinseln. Im Wandel der Gezeiten bei Ebbe offenbart sich am südöstlichen Zipfel der Insel ein grandioses Felsenwatt. Granitfelsen –  kleine, mittlere und große bilden eine Mondlandschaft. Diese Landschaft hat es mir angetan. Das rührt insbesondere von einer Nachtwanderung durch das Watt, einer Glühwürmchenwanderung. Stellen Sie sich vor, es ist dunkel und mit Gummistiefeln an den Füßen leuchtet eine einzige Taschenlampe eine Spur durch Pfützen und über Steine des Watts. Dunkle Gestalten stapfen im Gänsemarsch Richtung Meer, geradewegs ins Schwarze hinein. Schon gruselig. Glühwürmchen wurden uns versprochen. Nicht solche, die durch die Luft schwirren, nein, die, die wir suchten, sollten unter uns sein. Schlürfte man mit den Gummistiefeln umher, bildete sich unter den Füßen ein leuchtender Schweif im nassen Sand. Und popelt man einen dieser hunderttausendend klitzekleinen Gesellen heraus, sitzt der auf der Fingerkuppe und strahlt vor sich hin. Lustig. Den Blick nach unten gerichtet, wollten wir nicht aufhören, sie zu suchen. Nie werde ich vergessen, wie wir auf dem Rückweg auf die Häuserzeile am Ufer zugelaufen sind. Die erleuchteten kleinen Fenster dort gaben die Richtung vor. Tagsüber selbstverständlich ist dieses Gebiet prädestiniert für Spaziergänge und Unternehmungen aller Art.

jersey_1_xs
Felsenwatt

Auch Guernsey ist selbständig und hat eigenes Geld und eigene Briefmarken. Maritimes Flair verströmt die Hauptstadt St. Peter Port, deren Hafen ihr großes Plus ist. Victor Hugo hat hier gelebt, 14 Jahre lang in einem Haus, welches zu besichtigen ist in so gut wie original erhaltenem Zustand. Auch lässt es sich phantastisch Wandern auf schroffen Felsküsten im Süden und entlang der langen Sandbuchten im Westen und Norden Guernseys und fantastische Ausblicke haben.

Sark, was wären die Kanalinseln ohne Sark! Eine Insel zwischen den Welten. Bis noch vor kurzem gefangen in feudalistischen Verhältnissen und gebeutelt zwischenzeitlich durch Machenschaften von Superreichen sucht Sark nun seinen Weg. Herr der Insel ist der „Seigneur“, sein Garten, den man besuchen kann, bezaubernd. So klein Sark auch ist, so anziehend ist es auch mit seinen bizarren Küsten und der sanften Landschaft. Auf meiner letzten Reise hat uns die Siegerin des gerade stattgefundenen Vogelscheuchenwettbewerbs begrüßt. Übrigens, der einzige motorisierte Verkehr sind Traktoren. Fahrräder gibt es auch. Ansonsten heißt es, per Pedes unterwegs zu sein. Das geht sehr gut, ist die Insel doch nur 5 km lang und 2 km breit.

La Coupee on Sark channel islands
Sark – La Coupée

Herm liegt zwischen Guernsey und Sark, jeweils ca. 20 Bootsminuten entfernt. Kommt man von Guersey angeschippert, taucht man ein in eine andere Welt: nur 2,5 Kilometer lang und 800 Meter breit, ohne Autos und ohne Fahräder. Ja, da ist man zu Fuss unterwegs, will man die Insel erkunden. Eine Oase der Ruhe sogar ob der Tagestouristen, die hierher strömen.

Alderney ist die drittgrößte der Kanalinseln, in Sichtweite zu Frankreich, mit weißen Sandstränden und alten Forts.

Reiseleiterin im Felsloch auf _xs
Reiseleiterin im Felsloch

Beim Kennenlernen der Inseln wird eine dein Favorit. Eine Woche Urlaub ist lang und kurz zugleich. Für welche der Inseln sollte man sich denn da entscheiden? Mein Vorschlag: für gar keine. Sondern: die Inseln beim Inselhüpfen kennenlernen. Überhaupt sind es die Überfahrten zu See, die das Erlebnis abrunden.

Was es außerdem sonst noch alles zu genießen gibt auf den Kanalinseln: die Herrenhäuser mit ihren prachtvollen Gärten, die Parks englischer Art, die Kirchen, die Landschaft, die Natur. Auch stehst du staunend vor Dolmengräbern, jahrtausendealt, die dich gedanklich entführen in eine Welt lange vor uns. Oder du befasst dich mit den neueren Zeitzeugen der Geschichte. Auf Jersey und Guernsey stehen sie, die ehemaligen Verteidigungsanlagen der Deutschen aus dem zweiten Weltkrieg … als auf den Kanalinseln die Uhren stehen geblieben waren.

Mensch, wie freue ich mich auf die nächste Reise mit vianova-Gästen, die ich begleiten darf. Vielleicht sieht man sich ja, auf den „Perlen des Ärmelkanals“?

Bis dahin. Ihre vianova-Reise(beg)leiterin
Birgit Hornung

 

 

Großbritannien Naturreisen Reiseziel Wandern

birgithornung View All →

Mit Herz und Seele begleitet Birgit Hornung die Reisegäste von vianova zu den verschiedensten Destinationen Europas. Sie ist Diplom-Soziologin mit viel Erfahrung im Tourismus. Des Öfteren schon war sie mit den Gästen auf den schönsten Inseln des Kontinents unterwegs: Sizilien, Sardinien, Korsika und nicht zuletzt in jedem Jahr auf „ ihren“, auf den „geliebten Kanalinseln“.

1 Comment Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: